Glamping mit Hund – Darauf musst du achten!

Wer mit einem Hund verreist, muss seinen Urlaub gut planen: Für euren Glamping-Urlaub mit Hund solltet ihr unbedingt darauf achten, dass eine Impfung gegen Tollwut vorhanden ist. Guckt euch außer dem noch an, welche Zusatzkosten für das Mitbringen des Hundes bei unter anderen der Unterkunft anfallen, um das Budget des Urlaubs nicht zu sprengen. Damit ihr den Urlaub dann auch genießen könnt solltet ihr vorher bereits recherchieren, welche Freizeitangebote in der Nähe der Unterkunft angeboten werden, und welche davon auch für Hunde geeignet sind.

Mein nächster Urlaub steht bald an und ich plane einen Glamping-Urlaub mit meinem Hund. Als Vorbereitung auf die Reise habe ich mich umgeguckt und hier zusammengefasst, worauf geachtet werden muss.

In diesem Artikel gehe ich noch tiefer darauf ein, worüber du dir bei deinem geplanten Glamping-Urlaub mit Hund Gedanken machen, und welche Regeln du einhalten solltest.

Wenn Glamping für dich was ganz Neues ist kann ich dir meine Einleitung zum Thema Glamping empfehlen: Was ist Glamping? Welche Vorteile bietet es?

Worauf du mit deinem Hund achten musst!

Glamping mit Hund am Bergsee

Der nächste Urlaub naht und die Vorfreude, mit der ganzen Familie dem Alltag zu entfliehen ist groß.
Da in Deutschland zu jedem 10. Haushalt jedoch auch mindestens ein Hund dazu gehört, muss hier bei der Auswahl des Urlaubsorts genauer hingeguckt werden. Die vierbeinigen Familienmitglieder sollen beim Glamping mit Hund schließlich auch teilhaben können und möglichst viel vom Urlaub haben.
Auch für Familien mit Hunden lassen sich viele Glamping-Angebote finden
Macht euch also erst mal keine Sorge, ob ihr eine Unterkunft findet. Worauf ihr dabei jedoch sowohl vor Urlaubsantritt, als auch vor Ort achten solltet habe ich euch einmal zusammengetragen.
Im Anschluss zeige ich euch noch, welche zu den am besten bewertesten Glamping-Unterkünften in Deutschland gehören und wo ihr diese finden könnt.

Das solltest du bereits vor der Anreise bedenken!

Auto Kofferraum Camping

Schon bevor ihr in euer Auto steigt um euch auf den Weg in den Glamping-Urlaub zu machen solltet ihr ein paar Sachen prüfen.

  • Mitführen eines Heimtierausweises
  • Ist dein Hund gechipt?
  • Impufschutz gegen Tollwut
  • Dein Hund muss älter als 15 Wochen sein

Wenn ihr euch innerhalb der Europäischen Union (EU) bewegt gelten Regelungen für Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen innerhalb der EU.
Eine dieser Regelungen ist, dass seit dem 29. Dezember 2014 beim Transport eines Hundes über eine Grenze der Heimtierausweis mitgeführt werden muss.
Damit kein Zweifel an daran bestehen kann, dass der Heimtierausweis auch zu eurem Hund gehört, muss er durch einen Mikrochip identifizierbar und die Nummer des Chips im Pass hinterlegt sein

Ihr müsst eine Nachweis eures Tierarztes mitführen, der bescheinigt, dass euer Hund einen gültigen Impfschutz gegen Tollwut erhalten hat.
Beachtet dabei, dass die Tollwutimpfung erst 21 Tage nach Erhalt vollkommen wirksam ist.

Ihr wollt mit einem Welpen, jünger als 15 Wochen über die Grenze reisen? Auf Grund der Tollwutimpfung ist das leider nicht mögich. Die wird nämlich frühestens im Alter von 12 Wochen verabreicht.
Da es 21 Tage dauert, bis sich der Tollwutschutz aufbaut, ist es leider nicht möglich mit einem Welpen jünger als 15 Wochen über die Grenze zu reisen.

Solltet ihr nach Großbritannien, Finnland, Irland oder Malta reisen wollen, prüft die dort (strengere) Anforderungen!

Habt ihr all diese Punkte geprüft sollte dem Grenzübergang und dem Glamping mit Hund nichts weiter im Weg.

Was ist während der Anreise wichtig?

Glamping Urlaub mit Hund - Wichitg bei der Anreise

Ihr habt die Vorbereitungen soweit abgeschlossen und wollt euch jetzt mit dem Auto auf den Weg in den Urlaub machen.

  • Wenig Stress für euren Hund
  • Geh vor der Fahrt mit deinem Hund spazieren
  • Leg regelmäßige Pausen ein
  • Sorg für genug Wasser
  • Lass deinen Hund nicht alleine im Auto

Um die Reise so entspannt wie möglich für euren Hund zu gestalten, habt ihr ihn schon vorher auf das Fahren im Auto gewöhnt.
Die Autofahrt sollte für euren Hund nicht mit Stress verbunden sein. Um das zu erreichen solltet ihr schon im Welpenalter regelmäßig mit eurem Hund im Auto fahren.

Als Vorbereitung auf die lange Reise könnt ihr unmittelbar vor der Abfahrt eine Runde mit eurem Hund spazieren gehen und ihn somit schon mal etwas auspowern und müde machen.
Das sollte euch aber nicht davon abhalten, regelmäßige Pausen einzulegen und vor allen, dem Hund genügen zu trinken anzubieten.
Fahrt ca. alle 2 Stunden von der Autobahn ab und lasst euren vierbeinigen Freund sich etwas bewegen.
Wichtig ist dabei, dass ihr darauf achtet, dass euer Hund nicht auf eine Straße laufen kann. Nehmt ihn im Notfall an die Leine.

Und am wichtigsten: Lasst euren Hund nicht alleine im Auto. Auch wenn ihr glaubt, dass die Temperaturen auch im Auto angenehm sein könnten, sollte man die aufheizende Wirkung der Sonne nicht unterschätzen.

Welche Zusatzkosten können für meinen Hund auf mich zukommen?

Viele Campingplätze sind bereits auf vierbeinige Gäste eingestellt und sperren sich nicht vollkommen gegen das Mitnehmen eines Hundes. Während früher der Aufwand bei der Suche nach hundefreundlichen Campingplätzen mit Hilfe eines dicken Katalogs aufwendig und zeitraubend war, könnt ihr heute ganz schnell im Internet unter der Angabe verschiedener Filteroptionen Plätze für Camping oder auch Glamping finden, die Hunde dulden.

Gebühr für Hunde

Dabei werdet ihr schnell feststellen, dass ihr meistens eine Gebühr für Hunde entrichten müsst. Prüft hier auf jeden Fall vor eurer Glamping mit Hund Reise, wie viel Geld ihr dafür einplanen müsst.

Dass eine Gebühr für Hunde erhoben wird, kann mehrere Gründe haben. Zum Einen kann es ein gutes Zeichen dafür sein, dass der Glampingplatz sich auf Hunde eingestellt hat.
Das kann heißen, dass auf dem Platz zum Beispiel Kotbeutel oder Eimer aufgestellt sind und dass hier Angebote für Hunde wie zum Beispiel ein Hundestrand zu finden sind.
Diese Utensilien kosten dem Platzbetreiber Geld, welches er über die Gebühr wieder reinholen möchte.

Sollte der Platz jedoch keine Angebote für Hunde und Hundehalter bieten, solltet ihr euch die Frage stellen, ob die Gebühr nicht einfach nur aus Gründen der Gier erhoben wird.
Das solltet ihr aber bei der Suche nach einem hundefreundlichen Glampingplatz bereits anhand der Bewertungen ablesen können. Haltet also eure Augen auf und schaut euch ruhig ein paar sehr positive und auch sehr negative Bewertungen an.

Endreinigung

Glamping mit Hund Endreinigung

Als Extraposten auf eurer Rechnung für die Übernachtung auf einem Glampingplatz könnt ihr oft eine Gebühr für die Endreinigung finden.
Diese wird auch oft an einer Kaution gebunden, die bei Antritt des Urlaubs von euch verlangt wird

Sollte die Glamping Unterkunft von euch nicht sauber und ordentlich, so wie ihr sie vorgefunden habt, verlassen werden, werden die Kosten einer anfallenden Reinigung von der Kaution abgezogen.

Wie sehen die Angebote vor Ort aus?

Es wäre doch ziemlich schade, wenn ihr euch einen schönen Glampingplatz herausgesucht, die Anreise geschafft und euer Lager aufgeschlagen habt, um dann zu bemerken, dass die Gegend für die ihr euch entschieden habt nicht wirklich gut für Hunde geeignet ist.

Informiert euch deshalb am besten schon von zu Hause aus, welche Angebote es in der Nähe eurer Unterkunft gibt und diese auch für Hunde geeignet sind.
Als nächstes wäre dann auch wichtig zu prüfen, ob dort Hunde auch erlaubt sind.

Solltet ihr einen Strandurlaub planen, dann prüft doch vorher, ob es auch einen Hundestrand gibt, den ihr besuchen könnt.

Habt ihr die Möglichkeit, mit eurem Hund ausgedehnte Spaziergänge zu machen und könnt ihr dabei vielleicht auch auf die Leine verzichten?